Exportiere ICS

Östlicher Hildesheimer Wald – Pilze des Hochsommers in Kalkbuchenwäldern

Vortragend:
Axel Schilling (Hannover)
Fachgebiet:
icon Arbeitskreis Pilzkunde
Wann:
Sa, 20. August 2022, 10:00 h
Treffpunkt:
Waldgaststätte "Waldfrieden". Anfahrt: In Groß Düngen die Bergstraße bis zum Ende zur Gaststätte "Waldfrieden" fahren.
Dauer:
Rückkehr: am Nachmittag.
Zusatz:
Zusammen mit der Mykologischen AG Weserbergland. Bitte beachten: Diese Exkursion fällt bei großer Dürre aus, bitte vorher beim AK-Leiter erfragen. Empfehlung: Lupe

Beschreibung

Die Sommerexkursion führt uns wie im Vorjahr in das südniedersächsische Hügelland, aber in ein anderes Waldstück. Der Untergrund im Gebiet zwischen dem NSG Steinberg bei Wesseln und dem Röderhof im Hildesheimer Wald wird aus Schichten des oberen, mittleren und unteren Muschelkalks sowie aus Schichten des mittleren und oberen Buntsandsteins gebildet. Im Bereich des Muschelkalks herrscht größtenteils Buchenwald mit eingemischtem Eichen und Hainbuchen vor; sandig-lehmige Böden und Braunerden in trockener und feuchterer Ausprägung sind kennzeichnend für dieses abwechslungsreiche Gebiet. Auch eine verlassene Abbaugrube soll angesteuert werden. Mit etwas Glück wären beispielsweise verschiedene seltene Dickröhrlinge zu erwarten, wie etwa Anhängsel-Röhrling (Boletus appendiculatus), Silber-Röhrling (B. fechtneri) oder Satans-Röhrling (B. satanas), aber auch kalkliebende Täublinge (Russula) und Risspilze (Inocybe), allesamt Arten die im Tiefland aufgrund der Bodenverhältnisse kaum oder gar nicht vorkommen.

Auskunft & Anmeldung

Name:
Jörg Albers
Telefon:
+49(0)4182-289982


Veranstaltungsort

Name & Infos:
Hildesheimer Wald - Webseite
Geoposition (Karte):
52.0833, 10.0085