Öffentliche Ringvorlesung des NWV zusammen mit der Universität Bremen, der Hochschule Bremen und dem Übersee-Museum

Kulturlandschaft: woher, wohin, wozu -
Aktuelle Forschung zu Ökologie, Entwicklungsdynamik und Nachhaltigkeit

Foto
Wiedehopf in seiner "Sandbadestelle".
Foto: jowen, CC0.

Die diesjährigen Vortragsreihe will Forschung zum Komplex „Kulturlandschaft“ vorstellen. Kulturlandschaft ist fast alles, was wir als Mitteleuropäer um uns herum wahrnehmen, vor allem dann, wenn wir uns „in der Natur“ wähnen. In den alltäglichen Naturschutzdebatten wird Kulturlandschaft eher abschätzig betrachtet, lieber wird Wildnis als Zielprojektion verwendet auch für Räume, die seit 50 Jahrhunderten Kulturlandschaft sind. Gleichzeitig unterliegen die bestehenden Kulturlandschaften weiter raschen Wandlungsprozessen hin zu Industrielandschaften, womit die ausgeprägte Vielfalt und hohe Biodiversität erheblich leidet. Grund genug, Konzepte zur Kulturlandschaftsentwicklung zu entwerfen, die Nutzung und Erhaltung verbinden und Anlass für vielfältige Forschungsvorhaben zum Wert, zur Funktion und zu Möglichkeiten nachhaltiger Entwicklung von Kulturlandschaften sind. Einige Einblicke in diese Forschung zu geben, ist Ziel der Ringvorlesung.

 

Mo., 23.10.2017
Dr. Hans-Konrad Nettmann (Bremen)
Kulturlandschaft, die natürliche Umwelt des Menschen als Forschungsgegenstand

Eine Einführung in die Ringvorlesung.

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 06.11.2017
Dr. Walter Dörfler (Kiel)
Trichterbecherkultur: Die Entstehung der Kulturlandschaft in Norddeutschland vor 50 Jahrhunderten

Neue Forschungsmethoden erbringen neue Einsichten.

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 13.11.2017
Dr. Stefan Meyer (Göttingen)
Zwischen Biomasseanbau und Glyphosat

Foto
Garonne-Aue: Mais und Pappeln. Foto: jowen CC0.

Kann eine artenreiche Segetalflora konstitutives Element der Kulturlandschaft bleiben?

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 20.11.2017
Dr. Jan Hanspach (Lüneburg)
Eine traditionelle Kulturlandschaft im Wandel

Forschung zur nachhaltigen Entwicklung in Siebenbürgen.

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 04.12.2017
Dr. Martin Flade (Brodowin)
Auswirkungen von naturschutzorientierter Forstwirtschaft und großflächigem modernem ökologischem Landbau auf biologische Vielfalt

Erfahrungen aus 25 Jahren im Biosphärenreservat Schorfheide - Chorin.

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 11.12.2017
PD Dr. Thomas Fartmann (Osnabrück)
Bergheiden, Schwermetallrasen, Weihachtsbaumkulturen

Foto
Galmeiveilchen. Foto: bdk. CC-BY-SA 3.0.

Kulturlandschaftselemente der Mittelgebirge als Lebensräume der Fauna.

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 08.01.2018
Prof. Dr. Thomas Schmitt (Bochum)
Wassermangel, Landschaftswandel und Tourismus

Foto
Puig de Massanella. Foto: Ingo Mehling CC BY 4.0.

Mallorca - eine Insel am Limit.

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 15.01.2018
PD Dr. Stefan Hotes (Marburg)
Zwischen Vielfalt und Uniformität. Kulturlandschaftsforschung in Japan und auf den Philippinen

Foto
Uniforme Landschaft (Japan/Nagoya). Foto: 12019, pixabay.com, CC0

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 22.01.2018
Prof. Dr. Werner Konold (Freiburg)
Bau- und Arbeitsgeschichte terrassierter Weinbaulandschaften

Foto
Weinbauterrassen (Wachau). Foto: Bauer-Karl CC BY 3.0.

Strukturen und Funktionen einer alten Kulturlandschaftsform (Standortwahl, Steingewinnung, Herstellung des Bodens ("Terroir"), Steinriegel, Kopfweiden, Niederwald).

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 29.01.2018
Dr. Laura Sutcliffe (Göttingen)
Naturschutz bei intensiver Landwirtschaft

Foto
Acker vsv. Naturschutzgebiet (Reithbruch). Foto: jowen, CC0.

Widerspruch oder Zukunft?

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 05.02.2018
Prof. Dr. Klaus Richter (Leipzig/Bernburg)
Biodiversität in archaischer Kulturlandschaft

Foto
Feneos-Polje. Foto: Ulrich Still CC BY-SA 2.0 DE

3 Jahrzehnte Forschung im Becken von Feneos (Zentralpeloponnes / Griechenland).

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 12.02.2018
M. Sc. Larissa Schaub (Potsdam)
Winterweizen und Landschaft

Forschung zur Vielfalt als Ertragsfaktor in Brandenburg.

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 19.02.2018
PD DR. Constanze Buhk (Landau)
Traditionelle Wiesenbewässerung: eine alte Technik neu entdeckt

Foto
Ehemaliges Wehr zur Wiesenbewässerung. Foto: Hajotthu CC BY SA 3.0

Treffpunkt: 20:00 Uhr, Übersee-Museum / Vortragssaal (Bremen).

Mo., 26.02.2018
M. Sc. Kathrin Litza (Bremen)
Ein Netzwerk der Vielfalt

Foto
Haselmaus. Foto: Björn Schulz, GFDL/CC-BY-SA 3.0

Forschung zum Wandel der Vegetation von Wallhecken (Knicks) in Schleswig Holstein.