Exportiere ICS

Der "Pilzsommer" in verschiedenen Laubwäldern zwischen Wehdel und Wollingst östlich Bremerhaven

Wer:
Jörg Albers (Tostedt)
Fachgebiet:
icon Arbeitskreis Pilzkunde
Wann:
So, 14. August 2011, 10:00 h
Treffpunkt:
10.00 Uhr, Wehdel, Parkplatz Schützenhalle. Anreise über A 27 bis Bremerhaven-Geestemünde, hier rechts auf K 58 über Schiffdorf und Sellstedt bis Wehdel. Hier bis zum Treffpunkt am östlichen Ortsa
Dauer:
Rückkehr am Nachmittag

Beschreibung

Nachdem wir im Frühjahr 2010 bereits über 110 Arten in diesem Gebiet südlich Wehdel (TK 2418/4, 2518/2, 2519/1) nachweisen konnten, ist es nur folgerichtig auch zu einer anderen, artenreicheren Jahreszeit, wiederzukommen. Insbesondere soll auf alle Gattungen mit Mykorrhiza-Pilzen geachtet werden. Zu erwarten sind neben bekannten und häufigen Speisepilzen, z. B. Maronenröhrling (Xerocomus badius) und Perlpilz (Amanita rubescens), auch die giftigsten Vertreter der heimischen Pilzflora, etwa Grüner Knollenblätterpilz (Amanita phalloides) und Pantherpilz (A. pantherina). Geachtet werden soll aber auch auf Seltenheiten, wie z. B. Gelbfleckender Speitäubling (Russula luteotacta). Es besteht in diesem Gebiet zudem die gute Gelegenheit, ökologische Aspekte und Vorlieben einiger Pilzarten zu studieren. Da sich die einzelnen Waldgesellschaften in ihrem Gehölzanteil und in der Bodenbeschaffenheit unterscheiden, lohnt sich gewiss ein Vergleich hinsichtlich ihren Artenzusammensetzung. Rückkehr am Nachmittag.


Veranstaltungsort

Name & Infos:
Parkplatz Schützenhalle Wehdel
Stadt:
Wehdel

Anreise

Anreise über A 27 bis Bremerhaven-Geestemünde, hier rechts auf K 58 über Schiffdorf und Sellstedt bis Wehdel. Hier bis zum Treffpunkt am östlichen Ortsausgang.