Exportiere ICS

Flora und Fauna am Badener Weserhang

Wer:
Raimund Kesel (Bremen)Prof. Dr. Burkhard Scharf (Bremen), Dorothee Lehmann (Osterholz-Scharmbeck)
Fachgebiet:
icon Botanische Arbeitsgemeinschaft
Wann:
So, 20. Juli 2014, 10:00 h
Dauer:
4 Stunden

Beschreibung

Die lehmig-sandigen, südexponierten Weserhänge bei Achim Baden bilden den Südwestrand der Stade-Verdener Geest. Wegen ihrer Artenvielfalt und vieler Wärme liebender Raritäten waren sie bereits vor 100 Jahren ein von Botanikern und Entomologen häufig besuchtes Gebiet. Zahlreiche seltene Pflanzen von hier wurden damals von F. Buchenau in der Flora von Bremen verzeichnet. H. Höppner und J. D. Alfken verzeichneten um 1900 für Achim-Baden und Achim-Uesen 200 verschiedene Wildbienenarten. Für viele Arten waren die Badener Berge der einzige bzw. einer von ganz wenigen Fundorten in Nordwestdeutschland, der ihnen die artspezifischen Lebensgrundlagen bot.
So finden sich Pflanzen wie Odermennig, Skabiosen-Flockenblume, Heidenelke, Echtes Labkraut, Sand-Thymian und Hauhechel. Bei gutem Wetter werden wir sicherlich Hosenbienen, Seidenbienen, Wollbienen, Mörtelbienen, Hummeln, Streifenwanzen, Schwebfliegen und vielleicht den Pinselkäfer oder den Kleinen Tatzenkäfer auffinden. Und in den Gewässern am Hangfuß leben Muschelkrebse (Ostracoden).


Veranstaltungsort

Name & Infos:
Mündung der Alten Aller in die Weser.
Straße:
Am Blocksberg
Stadt:
Achim

Anreise

Parkplatz an der Mündung der Alten Aller in die Weser, am Ende der Straße „Am Blocksberg“.