Exportiere ICS

Botanische Erkundungen im jurazeitlichen Höhenzug "Gehn" bei Bramsche

Wer:
Ingrid Möllenkamp (Bramsche), Dr. Walter Bleeker (Osnabrück)
Fachgebiet:
icon Botanische Arbeitsgemeinschaft
Wann:
Sa, 6. Juli 2013, 09:00 h - 13:00 h

Beschreibung

Der Gehn ist ein aus Gesteinen der Jurazeit aufgebauter Höhenzug, der im Zuge der Auffaltung am Ende der Kreidezeit aufgewölbt wurde (Oberer Jura (Malm/Kimmeridgium), vor ca. 155 Mio Jahren). Er ist überwiegend bewaldet, aber auch von Heideflächen durchzogen. Vielerorts sind Erdfälle, Steinbrüche und Tongruben mit Kalkflachmooren zu finden. Wir werden uns einige der botanischen Highlights des Gebiets mit den seltenen Arten Scutellaria minor, Goodyera repens, Rubus saxatilis, Eriophorum latifolium, Carex pulicaris und hostiana, Potamogeton coloratus, Vaccinium x intermedium und verschiedene Bärlappe erschließen. Auch faunistische Besonderheiten wie Quelljungfern und Feuersalamander oder Mauereidechsen und Schlingnattern fliegen, laufen oder kriechen uns evtl. über den Weg (In Zusammenarbeit mit dem Naturwissenschaftlichen Verein Osnabrück).
Zur Bildung von Fahrgemeinschaften sollten sich Autofahrer und Mitfahrende bitte bei Dipl.-Biol. Raimund Kesel melden.


Veranstaltungsort

Name & Infos:
Höhenzug 'Gehn' bei Bramsche
Straße:
Bramscher Allee 111
Postleitzahl:
49565
Stadt:
Bramsche

Anreise

Parkplatz des Gasthofs Schlatsburg. BAB-Abfahrt Bramsche, dann auf der B218 Richtung Bramsche nach ca. 2 km rechts.