Exportiere ICS

Alhuser Ahe und Hingste

Wer:
Heinrich Kuhbier (Bremen)Dr. Josef Müller (Bremen)
Fachgebiet:
icon Botanische Arbeitsgemeinschaft
Wann:
Sa, 19. April 2008
Treffpunkt:
10.00 Uhr, Kirche in Eystrup – zu erreichen über BAB Bremen – Verden Nord, dann auf der B 215 über Verden nach Eystrup.
Dauer:
Rückkehr am Nachmittag.

Beschreibung

Die Weserniederung zwischen Eystrup und Ahlhuser Ahe wurde am 21. Juni 1959 zum ersten Mal von der Botanischen Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Georg Kollmann und Hermann Küsel angesteuert. Auch spater, zuletzt 1990, war die Alhuser Ahe das Ziel von NWV-Exkursionen. Die letzten Reste unserer früheren Hartholzauen, zu denen die Alhuser Ahe gehört, beherbergen Vorkommen von Hohlem Lerchensporn und Aronstab, der hier seine Nordwestgrenze erreicht. Buschwindröschen, Moschuskraut und Gefleckte Taubnessel tragen ebenfalls zur üppigen Krautvegetation bei. Eichen und Eschen bilden die Baumschicht des Auwaldes, der ohne die auentypischen Überschwemmungen gleichsam (wie lange noch?) "von seiner Substanz lebt"


Veranstaltungsort

Name & Infos:
Kirche in Eystrup
Postleitzahl:
27324
Stadt:
Eystrup
Land:
Germany

Anreise

10.00 Uhr, Kirche in Eystrup - zu erreichen über BAB Bremen - Verden Nord, dann auf der B 215 über Verden nach Eystrup.