Sommerhalbjahr 2011

Exkursionen von April - November 2011

Eichenwald, Zeitzeugen (Copyright CC, Wikimedia Commons).Liebe Mitglieder, liebe Gäste
Sehr geehrte Damen und Herren

Dem Jahr der Biodiversität folgt das Internationale Jahr der Wälder und so ist es nur konsequent, wenn wir auch einen Schwerpunkt unserer Exkursionssaison in die Wälder legen. Eigentlich leben wir in einer kulturhistorisch bedingt waldarmen Gegend, deren Naturschutzwerte zumeist in Offenlandschaften liegen. Wälder sind nur inselartig vorhanden. Doch solche Inseln bieten oft noch einer sehr bemerkenswerten Flora und Fauna Existenzmöglichkeiten, vor allem wenn es alte Waldinseln sind. Natürlich sind zunächst die Botaniker gefragt, aber auch zoologisch sind alte Wälder überaus lohnend. So liegt jetzt ein Sommerprogramm mit Exkursionen vor, das dieses Waldthema verstärkt berücksichtigt ohne die übrigen Bereiche unserer Landschaft zu vernachlässigen.

Auch in diesem Jahr werden wir etliche Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Verbänden anbieten, dies ist eine erfreuliche Tradition. Erstmals wird es dabei auch eine Kooperation bei Exkursionen der Universität geben, nachdem im vergangenen Winter schon die Vortragsreihe erfolgreich auch als Ringvorlesung der Uni und der Hochschule angeboten war. Gerade Exkursionen sollten sich für solche Zusammenarbeit besonders eignen, denn es geht dabei ja vorrangig darum, konkrete Anschauung von Tieren, Pflanzen und Landschaften zu gewinnen. Nur so lässt sich vernünftige Begeisterung für die natürliche Umwelt erreichen, denn der Satz Alexanders von Humboldt ist nach wie vor gültig: "Das Gefährlichste aber ist die Weltanschauung von Menschen, die die Welt nicht anschauen."

Allen OrganisatorInnen und ArbeitskreisleiterInnen danke ich für die Arbeit bei den Veranstaltungen. Uns allen wünsche ich ein ertragreiche Sommersaison.

Dr. Hans Konrad Nettmann (Vorsitzender)

Logo Interreg IVC




Logo ReverseExkursionen i. R. der Beteiligung des Umweltsenators am europ. Reverse-Projek.
LogoExkursionen im Rahmen des internationalen Jahres der Wälder.
Das Reverse-Projekt ist ein Projekt im Förderprogramm INTERREG IVC der EU. Es ermöglicht einen Erfahrungsaustausch zwischen 14 Projektpartnern aus 7 europäischen Ländern, die sich den Schutz der Biodiversität in ihrer Region zum Ziel gesetzt haben. Das Projekt hat drei Themenschwerpunkte: Landwirtschaft, Tourismus und Landentwicklung/Landschaftsplanung. Zu diesen drei Themen werden jeweils Musterbeispiele für naturverträgliche Nutzungen vorgestellt und diskutiert.


NWV-Programm-Flyer 2011 (pdf 250 KB)

Allgemeine Hinweise zu den Exkursionen