Mitgliederversammlung NWV 10. Februar 2014 - Bericht vom Arbeitskreis AK Säugetiere

Der Arbeitskreis Säugetiere bedankt sich bei Stefan Hämker für die langjährige Leitung des Arbeitskreises. Ende 2012 hat Prof. Dr. Heiko Brunken von der Hochschule Bremen diese Funktion übernommen. Seitdem hat der AK sechs Arbeitstreffen durchgeführt, alle in den Räumen der Hochschule Bremen. Zu den treuen langjährigen Mitgliedern des AK sind zahlreiche Studierende der Hochschule Bremen hinzugekommen. Auch konnten wir einige Gäste in unseren Reihen begrüßen.

Themen der AK-Treffen waren allgemeiner Informationsaustausch, Vorstellung von säugetierkundlichen Projekten sowie die Erfassung der Säugetierfauna im Land Bremen und umzu.

 

Ein zentrales Thema der zurückliegenden Saison war (und ist) die Erstellung eines „Digitalen Säugetieratlanten von Bremen“. Dieses erfolgt mit einem Softwarepaket, welches in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe zwischen den Studiengängen der Biologie und der Informatik an der Hochschule Bremen speziell für die Verwaltung und Darstellung von faunistischen Verbreitungsdaten im Internet entwickelt worden ist. Neben dem „Fischartenatlas von Deutschland und Österreich / Fischfauna-Online“ <www.fischfauna-online.de> ist der „Säugetieratlas von Bremen“ das zweite mit dieser Software erstellte Projekt in Deutschland (zwei weitere werden derzeit in Brasilien realisiert).

Das gesamte Vorhaben, also die Softwareentwicklung und die Realisierung der aktuell vier digitalen Biodiversitätsatlanten, wurde im November 2013 als „Vorbildliches Projekt der UN-Dekade der biologischen Vielfalt“ ausgezeichnet!

Der „Säugetieratlas von Bremen“ wird gemeinsam von der Hochschule Bremen und dem Naturwissenschaftlichen Verein zu Bremen von 1864 e.V. herausgegeben. Kooperationspartner ist die Hanseatische Naturentwicklungsgesellschaft GmbH (haneg). Der Atlas ist zurzeit (Stand 10.02.14) noch nicht öffentlich zugänglich, da an der Hochschule noch abschließende Arbeiten dazu laufen (aktuell Masterprojekt von Birte Sänger). Eine Veröffentlichung ist für das Frühjahr 2014 geplant. Dieses soll im Rahmen einer kleinen, pressewirksamen Feierstunde geschehen, ggf. eingebettet in die Aktivitäten des Vereins zum 150jährigen Jubiläum. Herr Dr. Stiller, Leiter der Abteilung Naturkunde vom Übersee-Museum, hat hierfür bereits seine Unterstützung angeboten.

Der AK ist sehr an Verbreitungsdaten heimischer, wildlebender Säugetiere in Bremen und umzu interessiert!

Die Daten werden in Form von Verbreitungspunkten in den „Säugetieratlas von Bremen“ übernommen. Die Melder/Melderinnen der Daten werden beim Klick auf den Verbreitungspunkt stets angezeigt. An Daten werden lediglich benötigt:

  • Art (nur soweit sicher bestimmbar oder durch ein Foto oder Sammlungsbeleg dokumentiert)
  • genaue Ortsangabe des Fundes/der Beobachtung
  • Datum


Meldungen aller (!) Arten sind interessant, also auch der sog. „Allerweltsarten“ wie Eichhörnchen, Igel, Bisam, Kaninchen, Fuchs, Reh, Hase oder Wanderratte. Daten oder Rückfragen bitte direkt an den AK-Leiter: Prof. Dr. Heiko Brunken ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).

Vielen Dank!  gez. Heiko Brunken, 12.02.14