Arbeitskreis Fische

Arbeitskreis Fische


Leitung: Dipl.-Biol. Hans-Joachim Scheffel,
Tel.: 0421-4989532 (ab 21 Uhr)
» mehr

Datum Titel Veranstaltungsort Stadt
So., 26.07.2015
Hans-Joachim Scheffel (Bremen)
Fangexkursion zur Weserinsel Harriersand

Harriersand ist eine der längsten Flussinseln Europas. Wir gehen mit Gummistiefeln oder auch barfuß ins Wasser und hieven bei Ebbe kleine Fische aus dem trüben Wasser. Was lebt über dem Sandgrund? Flunder? Stichling? Grundeln? Zander? Plötze? Es wird nicht viel sein, aber wir bewundern und besprechen jeden einzelnen Fisch ausgiebig!

Wenn noch Zeit ist käschern wir auch noch im Graben parallell zur Inselstraße zwischen dichtem Wasserpflanzenwuchs. Ob da was drin ist? Bringt Käscher und durchsichtige Behältnisse mit, damit wir die Fänge auch von der Seite betrachten können. Abschließend Klönschnack in der Strandhalle z.B. bei Kartoffelsalat und Würstchen oder Kaffee und Kuchen.

Anmeldung erbeten bei Hans-Joachim Scheffel.
Bei schlechtem Wetter möglicherweise um 2 Wochen verschoben.

Nachtrag: Fotoserie (Aug. 2015)

Treffpunkt: 12:00 Uhr, Harriersand, an der "Strandhalle" (Harriersand);

Parkplatz des Gastronomiebetriebes "Strandhalle".

Sa., 11.06.2016 - So., 12.06.2016
Hans-Joachim Scheffel (Bremen)
Teichwirtschaftlicher Beispielsbetrieb Maidbronn

Besichtigungen am 11. und 12. Juni 2016 zusammen mit dem AKFS (Arbeitskreis Kaltwasserfische und Fische der Subtropen) im Teichwirtschaftlichen Beispielsbetrieb Maidbronn/Würzburg. Führung und Vortrag über Vermehrung typischer Teichfische wie Karpfen und Schleie, aber auch gefährdeter Arten wie Bitterling, Nase, Rutte, Moderlieschen und heimischer Flusskrebsarten und Vortrag über bei Aquarianern beliebte Kleinfischarten der Gattung Elassoma.
Eintritt frei, Fahrtkosten, eine Übernachtung und Fischbuffet sind zu begleichen.
Anmeldung zwecks Mitteilung weiterer Infos und zur Bildung von Fahrgemeinschaften erbeten beim Arbeitskreisleiter.

Treffpunkt: Teichwirtschaftlicher Beispielsbetrieb Maidbronn (Rimpar Maidbronn)

So., 21.08.2016
Hans-Joachim Scheffel (Bremen)
Fällt aus: Steertgrabensweg in Strom

Tinca-tincaKarausche (Foto: zimpenfish (2008), CC BY 2.0)

Befischtes Gewässer: Steertgraben in Strom (Bremen-Strom): Kleine Senknetzfischerei auf Stegen über dem Fleet und ein bisschen keschern am Fleetufer. Mit etwas Glück weisen wir Karauschen nach, sonst begnügen wir uns mit Stichlingen, Wirbellosen und Wasserpflanzen. Senken (bevorzugt) und Kescher, Gläser und ähnliches bitte mitbringen. Abschließend wenn gewünscht: Fischessen im Lokal.
Zeitpunkt: An 3 Stunden an einem Sonntag in zweiter August- oder erster Septemberhälfte, genaues Datum wird noch festgelegt und hier bekannt gegeben. 
Wegen beruflich bedingter Verhinderung von 2016 auf 2017 verlegt.

Treffpunkt: Steertgraben in Strom (Bremen-Strom);

Treffpunkt: Parkplatz des Lokals "Zur Ochtumbrücke", Stromer Landstraße.

So., 20.08.2017
Hans-Joachim Scheffel (Bremen), Matthias Hein (Bremen)
Steertgrabensweg in Strom

Befischtes Gewässer: Steertgraben in Strom (Bremen-Strom): Kleine Senknetzfischerei auf Stegen über dem Fleet und ein bisschen keschern am Fleetufer. Mit etwas Glück weisen wir Karauschen nach, sonst begnügen wir uns mit Stichlingen, Wirbellosen und Wasserpflanzen. Senken (bevorzugt) und Kescher, Gläser und ähnliches bitte mitbringen. Abschließend wenn gewünscht: Fischessen im Lokal.
Nachtrag: Exkursionsbericht mit Fotos (Aug. 2017)

Treffpunkt: 10:15 Uhr, Steertgraben in Strom (Bremen-Strom);

Treffpunkt: Parkplatz des Lokals "Zur Ochtumbrücke", Stromer Landstraße.

Dauer: ca. 3 Stunden

So., 27.05.2018
Prof. Dr. Heiko Brunken (Bremen), Iris Woltmann (Bremen), Matthias Hein (Bremen)
Besuch des Fischökologischen Labors in der Hochschule Bremen

Foto
Bildschirmfoto Fischartenatlas

Geboten werden:

  • der Fischartenatlas von Deutschland und Österreich 3.0 - kurze Einführung in die neue Technik inkl. Apps (Android) für Erfassung im Gelände
  • Besichtigung des Fischökologielabors mit Anleitungen und praktischen Übungen (Fischbestimmung, Färbemethoden etc.): von Stichlingen bis Hecht
  • außerdem: Zum Vorkommen aquatischer Säugetiere in Bremen: von Wasserspitzmaus bis Robben
  • im Anschluss Beisammensein und Gespräche mit Kaffee und Kuchen im Gebäude der Hochschule

Anmeldung: erbeten unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Hans-Joachim Scheffel)

Treffpunkt: 14:00 Uhr, Hochschule Bremen, UB 309 (Bremen_Neustadt);

Im UB-Gebäude trifft sich der Arbeitskreis (AK) Säugetiere im Raum UB 309.