Arbeitsgemeinschaft Insektenkunde

Arbeitsgemeinschaft Insektenkunde


Leiter: Dipl. Biologe Henrich Klugkist
Tel: 0421-361-6660 dienstl., 0421-494806 privat

Datum Titel Veranstaltungsort Stadt
So., 15.06.2014
Dr. Heinrich Fliedner (Bremen)
Luftikusse - Frühjahrslibellen auf der Ökologiestation Treffpunkt: 11:00 Uhr, Ökologiestation, Hofmeierhaus (Bremen-Schönebeck);

am Hofmeierhaus.

Dauer: bis ca. 12.30 Uhr
So., 20.07.2014
Henrich Klugkist (Bremen)
Insektenkundliche Führung auf Flächen des Hofes Bavendamm in der Waller Feldmark

Das extensiv genutzte Grünland und die Gräben sind interessante Lebensräume von Libellen, Heuschrecken und anderen Kleintieren. Diese sollen bei der Exkursion betrachtet werden.
Anschließend besteht Gelegenheit für Kaffee und Kuchen auf dem Hof.

Treffpunkt: 14:30 Uhr, Hof Bavendamm (Waller Feldmark, Blockland) (Bremen-Walle) Dauer: ca. 1,5 Stunden
So., 27.07.2014
Traute Fliedner (Bremen)
Leben am seidenen Faden – spannende Spinnen

Spinnen auf dem Gelände der Ökologiestation.

Treffpunkt: 11:00 Uhr, Ökologiestation, Hofmeierhaus (Bremen-Schönebeck);

am Hofmeierhaus.

Dauer: ca. 2 Stunden
So., 27.07.2014
Henrich Klugkist (Bremen)
Libellen und Heuschrecken im Hollerland *

Flowering heath
Grüne Mosaikjungfer, Eiablage auf Krebsscheren (Foto: Aiwok, CC-BY-SA-3.0).

Das Hollerland ist einer der wichtigsten Lebensräume der Grünen Mosaikjungfer (Aeshna viridis) in Norddeutschland. Daneben gibt es weitere Libellen und auch Heuschrecken zu sehen, die den besonderen Wert dieses Naturschutzgebietes beweisen. (Gemeinsam mit dem BUND und der Bürgerinitiative zur Rettung des Hollerlandes)

Treffpunkt: 15:00 Uhr, Ecke Kuhgrabenweg/Hochschulring (Hollerland) (Bremen);

An der Gaststätte "Zum Platzhirsch" (ehem. "Haus Wieseneck").
Anfahrt mit PKW oder mit BSAG ab Hauptbahnhof Linie 6 bis Universität, von dort kurzer Gehweg.

Dauer: bis ca. 12.30 Uhr
So., 03.08.2014
Henrich Klugkist (Bremen)
Weitsprung-Virtuosen, Teufelsnadeln, Drachenfliegen - Sommer in der Ökologiestation.

Libellen und Heuschrecken auf dem Gelände der Ökologiestation.

Treffpunkt: 11:00 Uhr, Ökologiestation, Hofmeierhaus (Bremen-Schönebeck);

am Hofmeierhaus.

Dauer: bis ca. 13 Uhr
So., 07.06.2015
Dr. Heinrich Fliedner (Bremen)
Vielleicht fliegt schon die Prachtlibelle?

Frühjahrslibellen auf der Ökologiestation. (Gemeinsam mit dem Verein Ökologiestation)

Treffpunkt: 11:00 Uhr, Ökologiestation, Hofmeierhaus (Bremen-Schönebeck);

am Hofmeierhaus.

So., 19.07.2015
Henrich Klugkist (Bremen)
Libellen und Heuschrecken im Hollerland *

Das Hollerland ist einer der wichtigsten Lebensräume der Grünen Mosaikjungfer in Norddeutschland. Daneben gibt es weitere Libellen und auch Heuschrecken zu sehen, die den besonderen Wert dieses Naturschutzgebietes beweisen. (Gemeinsam mit dem BUND und der Bürgerinitiative zur Rettung des Hollerlandes)

Treffpunkt: 15:00 Uhr, Ecke Kuhgrabenweg/Hochschulring (Hollerland) (Bremen);

An der Gaststätte "Zum Platzhirsch" (ehem. "Haus Wieseneck").
Anfahrt mit PKW oder mit BSAG ab Hauptbahnhof Linie 6 bis Universität, von dort kurzer Gehweg.

So., 26.07.2015
Henrich Klugkist (Bremen)
Drachenfliegen und andere Monster: Sommer in der Ökologiestation

Libellen und Heuschrecken auf dem Gelände der Ökologiestation.

Treffpunkt: 11:00 Uhr, Ökologiestation, Hofmeierhaus (Bremen-Schönebeck);

am Hofmeierhaus.

So., 02.08.2015
Henrich Klugkist (Bremen)
Insektenkundliche Führung auf Flächen des Hofes Bavendamm in der Waller Feldmark

Das extensiv genutzte Grünland und die Gräben sind interessante Lebensräume von Libellen, Heuschrecken und anderen Kleintieren. Diese sollen bei der Exkursion betrachtet werden.

Treffpunkt: 14:30 Uhr, Hof Bavendamm (Waller Feldmark, Blockland) (Bremen-Walle)
So., 30.08.2015
Traute Fliedner (Bremen)
Leben am seidenen Faden – spannende Spinnen

Spinnen auf dem Gelände der Ökologiestation.

Treffpunkt: 11:00 Uhr, Ökologiestation, Hofmeierhaus (Bremen-Schönebeck);

am Hofmeierhaus.

So., 12.06.2016
Dr. Heinrich Fliedner (Bremen)
Vielleicht fliegt die Prachtlibelle schon Treffpunkt: 11:00 Uhr, Ökologiestation, Hofmeierhaus (Bremen-Schönebeck);

am Hofmeierhaus.

Dauer: bis ca. 12:30 Uhr
So., 17.07.2016
Henrich Klugkist (Bremen)
Libellen und Heuschrecken im Hollerland

Das Hollerland ist einer der wichtigsten Lebensräume der Grünen Mosaikjungfer in Norddeutschland. Daneben gibt es weitere Libellen und auch Heuschrecken zu sehen, die den besonderen Wert dieses Naturschutzgebietes beweisen.

Treffpunkt: 15:00 Uhr, Ecke Kuhgrabenweg/Hochschulring (Hollerland) (Bremen);

An der Gaststätte "Zum Platzhirsch" (ehem. "Haus Wieseneck").
Anfahrt mit PKW oder mit BSAG ab Hauptbahnhof Linie 6 bis Universität, von dort kurzer Gehweg.

Dauer: ca. 2 Stunden
So., 24.07.2016
Henrich Klugkist (Bremen)
Weitsprung-Virtuosen, Teufelsnadeln, Drachenfliegen und andere Monster: Sommer in der Ökologiestation.

Libellen und Heuschrecken auf dem Gelände der Ökologiestation.

Treffpunkt: 11:00 Uhr, Ökologiestation, Hofmeierhaus (Bremen-Schönebeck);

am Hofmeierhaus.

Dauer: bis ca. 13 Uhr
So., 07.08.2016
Henrich Klugkist (Bremen)
Insektenkundliche Führung auf Flächen des Hofes Bavendamm in der Waller Feldmark

Das extensiv genutzte Grünland und die Gräben sind interessante Lebensräume von Libellen, Heuschrecken und anderen Kleintieren. Diese sollen bei der Exkursion betrachtet werden.

Treffpunkt: 14:30 Uhr, Hof Bavendamm (Waller Feldmark, Blockland) (Bremen-Walle) Dauer: ca. 1,5 Stunden
So., 11.09.2016
Traute Fliedner (Bremen)
Leben am seidenen Faden - spannende Spinnen

Araniella
Kürbisspinne (Araniella cucurbitina), (Foto: Zeynel Cebeci, CC BY-SA 4.0)

Treffpunkt: 11:00 Uhr, Ökologiestation, Hofmeierhaus (Bremen-Schönebeck);

am Hofmeierhaus.

Dauer: bis ca. 12:30 Uhr
So., 21.05.2017
Henrich Klugkist (Bremen)
25 Jahre FFH-Richtlinie: NATURA2000-Gebiet Hollerland

Am 21. Mai 1992 wurde die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) seitens der EU-Kommission beschlossen. Sie ist ergänzend zur Vogelschutzrichtlinie von 1979 die rechtliche Basis des europäischen Naturschutzes und wichtiges Fundament auch des deutschen Naturschutzrechts. Ein wesentlicher Teil ist die Errichtung des europäischen Schutzgebietsnetzes NATURA 2000. Als FFH- und Vogelschutzgebiet ist das Hollerland Teil dieses Schutzgebietsnetzes europäischer Bedeutung.

Info/Anmeldung: Henrich Klugkist, Tel. 0421-361 6660 gemeinsam mit dem BUND, der Bürgerinitiative zur Rettung des Hollerlandes und dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr.

Treffpunkt: 15:00 Uhr, Ecke Kuhgrabenweg/Hochschulring (Hollerland) (Bremen);

An der Gaststätte "Zum Platzhirsch" (ehem. "Haus Wieseneck").
Anfahrt mit PKW oder mit BSAG ab Hauptbahnhof Linie 6 bis Universität, von dort kurzer Gehweg.

Dauer: ca. 2 Stunden
So., 11.06.2017
Dr. Heinrich Fliedner (Bremen)
Vielleicht fliegt die Prachtlibelle schon Treffpunkt: 11:00 Uhr, Ökologiestation, Hofmeierhaus (Bremen-Schönebeck);

am Hofmeierhaus.

Dauer: bis ca. 12.30 Uhr
So., 23.07.2017
Henrich Klugkist (Bremen)
Weitsprung-Virtuosen, Teufelsnadeln, Drachenfliegen und andere Monster: Sommer in der Ökologiestation.

Libellen und Heuschrecken auf dem Gelände der Ökologiestation.

Gemeinsam mit dem Verein Ökologiestation.

Treffpunkt: 11:00 Uhr, Ökologiestation, Hofmeierhaus (Bremen-Schönebeck);

am Hofmeierhaus.

Dauer: ca. 2 Stunden
So., 30.07.2017
Henrich Klugkist (Bremen)
Libellen und Heuschrecken im Hollerland

/Libelle
Großes Granatauge (Erythromma najas), (Foto: Andreas Eichler, CC BY-SA 4.0)

Das Hollerland ist einer der wichtigsten Lebensräume der Grünen Mosaikjungfer in Norddeutschland. Daneben gibt es weitere Libellen und auch Heuschrecken zu sehen, die den besonderen Wert dieses Naturschutzgebietes beweisen.

Treffpunkt: 15:00 Uhr, Ecke Kuhgrabenweg/Hochschulring (Hollerland) (Bremen);

An der Gaststätte "Zum Platzhirsch" (ehem. "Haus Wieseneck").
Anfahrt mit PKW oder mit BSAG ab Hauptbahnhof Linie 6 bis Universität, von dort kurzer Gehweg.

Dauer: ca. 2 Stunden
So., 13.08.2017
Henrich Klugkist (Bremen)
Insektenkundliche Führung auf Flächen des Hofes Bavendamm in der Waller Feldmark

Das extensiv genutzte Grünland und die Gräben sind interessante Lebensräume von Libellen, Heuschrecken und anderen Kleintieren. Diese sollen bei der Exkursion betrachtet werden.

Anmeldung: Henrich Klugkist, Tel. 0421-361 6660, gemeinsam mit dem BUND.

Treffpunkt: 14:30 Uhr, Hof Bavendamm (Waller Feldmark, Blockland) (Bremen-Walle) Dauer: ca. 1,5 Stunden, danach besteht Gelegenheit für Ka
So., 17.09.2017
Traute Fliedner (Bremen)
Leben am seidenen Faden – spannende Spinnen Treffpunkt: 11:00 Uhr, Ökologiestation, Hofmeierhaus (Bremen-Schönebeck);

am Hofmeierhaus.

Dauer: ca. 1,5 Stunden