Botanische Arbeitsgemeinschaft

Info Botanische Arbeitsgemeinschaft

Geschichte

Der Botanische Arbeitskreis wurde im April 1958 von einer Gruppe botanisch-floristisch und pflanzensoziologisch Interessierter zum Zwecke gemeinsamer Exkursionen und gegenseitigen Erfahrungsaustausches gegründet. Zunächst ungebunden schloß man sich bald als Fachgruppe dem Naturwissenschaftlichen Verein an.

Botanische ExkursionBis dahin hatten die "Gesellschaft für heimische Pilz- und Pflanzenkunde" wie auch die Bremer Naturschutzgesellschaft diese Aufgaben wahrgenomrnen. Von 1958 bis 1966 unter Leitung des Botanikers der Moorversuchsstation, Dr. Gisbert Grosse-Brauckmann, stand die Pflanzensoziologie der heimischen Vegetation im Vordergrund, während von 1967 bis 1971 Dr. Hermann Cordes mehr ökologisch- umweltorientierte Themen in den Vordergrund stellte. Ab 1971 stand der Arbeitskreis dann unter der Leitung von Heinrich Kuhbier, die er dann 1989 an Dr. Josef Müller abgegeben hat. In diesen rund 30 Jahren sind 236 Exkurisonen - meist 5 bis 8 in der Saison - und rund 180 Vortragsabende während der Wintermonate durchgeführt worden. 1999 hat Dr. Burghard Wittig die Leitung des Botanischen Arbeitskreises übernommen. Seit 1980 formiert sich eine Untergruppe für Pilzkunde, die unter der Leitung von Bernt Grauwinkel Exkursionen und monatliche Diskussionsabende durchführt. Ebenso gibt es seit 1985 eine Arbeitsgemeinschaft Flechtenkunde, die heute unter Leitung von Irene Vagts monatliche Zusammenkünfte und Exkursionen veranstaltet.

Montag, 11. März 2013, 20 Uhr, im Vortragssaal des Übersee-Museums
Treffen der Botanischen Arbeitsgemeinschaft mit Kurzreferaten von max. 15 Minuten. Bitte beim Arbeitskreisleiter anmelden. Es sollten Bilder – auch unbekannter Arten – mitgebracht werden.

Leitung: Dipl.-Biol. Raimund Kesel
Tel.: 0421-3398403